Zwischen Staatlichkeit und gescheiterten Strukturen. Ist der IS tatsächlich ein Staat?.pdf

Zwischen Staatlichkeit und gescheiterten Strukturen. Ist der IS tatsächlich ein Staat?

Roman Joosten

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, Note: 1,30, Universität Erfurt (Staatswissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Religionskriege, ethnische Konflikte, der Friedensprozess und der Arabische Frühling - Transformationen in den politischen Systemen des Nahen Ostens, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit untersucht das Wesen des Islamischen Staates.Ausgehend von der Entstehungsgeschichte über die Frage: Ist die Organisation Islamischer Staat tatsächlich ein Staat? (untersucht anhand der Drei-Element-Lehre von Jellinek) und die anschließende Einordnung als ein möglicher Proto-Staat bis hin zu der Neudefinition als Proto-Failed State werden die Merkmale dieser Organisation klar bestimmt und hinsichtlich eines Lösungsansatzes angewandt.Im Anschluss an die Pariser Terrorangriffe des 16. Novembers 2015 verkündete der französische Präsident François Hollande: La France est en guerre. Bezug nahm er dabei auf keinen anerkannten Staat, sondern auf die für die Anschläge verantwortliche Organisation Islamischer Staat (IS). Worte, die vielleicht nur im Sinne einer martialischen Rhetorik gewählt wurden, aber aus völkerrechtlicher Perspektive weit mehr bedeuten: die Anhebung des IS zu einem Staat. Eine solche Aussage bestimmt selbstverständlich nicht, ob es sich bei dem IS tatsächlich um einen Staat handelt oder nicht, rückt aber die Frage nach dessen Staatscharakter in den Mittelpunkt.Untersuchungsgegenstand dieser Arbeit ist dementsprechend die Organisation Islamischer Staat und das Wesens dieser Organisation. Die im Namen getragene Selbstproklamation als Staat ist dabei Ausdruck einer Ausrichtung, die einer genauen Untersuchung bedarf. Der IS fordert unser Denken über Staatlichkeit heraus und stellt die Frage ob der IS tatsächlich ein Staat sein kann, nur eine Terrororganisation darstellt oder doch eine andere Form annimmt. Die Bestimmung des Umfangs der Staatsqualität des IS ist von weitreichender Bedeutung. Das Wesen dieser Organisation dient als Grundlage, um zukünftige Ziele zu erkennen, eine mögliche Entwicklung aufzuzeichnen und die Gegenmaßnahmen dieser anzupassen. Darüber hinaus bildet eine solche Staatsqualität die Basis für eine mögliche Anerkennung des IS als Staat. Resultat wären weitgehende Rechtsfolgen im Sinne des Völkerrechts.Ziel dieser Analyse ist es den tatsächlichen Entwicklungsstand der Strukturen des Islamischen Staats einzuordnen und klar zu bestimmen, um den Umgang mit dem IS an seinem Wesen ausrichten zu können. In der Regel als Terrororganisation bezeichnet, werde ich den IS im Rahmen dieser Arbeit als Organisation oder bei seinem selbstgewählten Namen Islamischen Staats (IS) benennen, solange die tatsächliche Form der Organisation nicht hinreichend geklärt ist.

Soziologe zu Coronakrise"Werden eine Rückkehr des Staates ...

1.43 MB DATEIGRÖSSE
9783668264069 ISBN
Zwischen Staatlichkeit und gescheiterten Strukturen. Ist der IS tatsächlich ein Staat?.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Verbot einer Reichsbürgerorganisation Höchste Zeit, noch genauer hinzuschauen. Das Verbot des Reichsbürger-Vereins „Geeinte deutsche Völker und Stämme“ ist völlig richtig, kommentiert

avatar
Mattio Müllers

Warnung vor Megastädten und gescheiterten Staaten | Telepolis Warnung vor Megastädten und gescheiterten Staaten Der Wiederaufbau von zivilen Strukturen ist nach einem Bürgerkrieg kaum jemals erfolgreich, besonders wenn sich die soziale Situation im

avatar
Noels Schulzen

Staatlichkeit ist kein Schicksal Der deutsche Staat zwischen Schicksals-, Werte- und Rechtsgemeinschaft Mit dem Begriff vom Staat lässt sich noch immer ›Staat machen‹. Das Bundesverfassungsgericht hat ihm mit der Entscheidung zum Vertrag von Lissabon kein Denkmal gesetzt, sondern vielmehr einen Souveränitätspanzer Nicolaus Fest: Postdemokratie – ist Berlin längst ein ...

avatar
Jason Leghmann

eBook Shop: Zwischen Staatlichkeit und gescheiterten Strukturen. Ist der IS tatsächlich ein Staat? von Roman Joosten als Download. Jetzt eBook herunterladen & mit Ihrem Tablet oder eBook Reader lesen.

avatar
Jessica Kolhmann

Verhältnis zwischen Staatszerfall und äußerer Intervention ...